Messer - Global Site - Gase und Know-how für ihren Erfolg.
English Deutsch

Akkreditierung

Um die höchste Qualität der hergestellten Kalibriergase fortlaufend zu gewährleisten, ist ein strenges Qualitätsmanagement zwingend notwendig. Neben dem allgemeinen Qualitätsmanagementsystem nach ISO/EN 9001 ff. sollte für Laboratorien das umfassendere System nach ISO/IEC 17025 (Allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien) Anwendung finden. Die letztgenannte Norm berücksichtigt auch die besonderen Anforderungen von Laboratorien.

Das Ziel ist die Zuverlässigkeit der Messergebnisse unter Bezug auf:

  • Anwendung von Standardverfahren (SOP) für alle Verfahren, einschließlich der Validierung von Verfahren und einer detaillierten Schätzung der Messunsicherheit
  • Betrieb eines geeigneten Systems für die Überwachung der Inspektions-, Mess- und Prüfgeräte
  • Rückführbarkeit der Messergebnisse auf SI-Einheiten oder anerkannte Bezugsnormale und Referenzmaterialien
  • Mitwirkung in nationalen und internationalen Gremien
  • angemessene, fortlaufende Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter

Die Akkreditierung bedeutet die förmliche Anerkennung der technischen und organisatorischen Kompetenz einer Stelle zur Durchführung der Kompetenzbewertungsaufgaben, wie im Gegenstand der Akkreditierung beschrieben. Kompetenz ist der Schlüssel zu Transparenz, Vertrauen und Vergleichbarkeit.

Derartige Konformitätsbewertungen können in Bezug auf Prüfung oder Kalibrierung durchgeführt werden. Der Unterschied besteht darin, dass ein Prüflaboratorium für das Prüfen der Messvorrichtungen oder Materialien zugelassen ist; darüber hinaus ist ein Kalibrierlaboratorium auch befugt, international anerkannte Kalibriergase herzustellen und zu zertifizieren, die auf internationale Normen rückführbar sind.

Mit der zusätzlichen Akkreditierung gemäß ISO Guide 34 wird einem Labor über die Akkreditierung nach ISO/ IEC 17025 hinaus bestätigt, dass die installierten Prozesse zur Herstellung  und Distribution von Gasgemischen den höchsten Qualitätsanforderungen zur Fertigung von zertifizierten Referenzmaterialien (CRM) genügen.

Zertifizierte Referenzmaterialien spielen in der analytischen Chemie eine bedeutende Rolle als Bezugspunkte, die höchsten metrologischen Ansprüchen genügen. Sie werden vorrangig in Labors eingesetzt, die Regularien wie GMP oder  ISO/ IEC 17025 unterliegen.

Im ISO Guide 34 sind die  Kompetenzen und Tätigkeiten definiert, die ein Hersteller von Referenzmaterialien mindestens erfüllen muss. Besondere Bedeutung besitzen hierbei

  • die Produktionsplanung,
  • die Prüfung und Verarbeitung der Einsatzstoffe,
  • die Herstellungsprozesse sowie die Produktions- und Qualitätskontrollen,
  • Durchführung von Tests zur Bestätigung der Homogenität und der Stabilität des zertifizierten Referenzmaterials,
  • die Charakterisierung des Referenzmaterials / Bestimmung der Kenndaten, 
  • die Zuordnung der Kenndaten und Unsicherheitsangaben zu den Referenzmaterialien,
  • die Freigabe der Kenndaten und Ausstellen der Zertifikate,
  • die Handhabung und Lagerung der Referenzmaterialien sowie Transport / Verteilung und Kundenservice.

Messer hat die Akkreditierung für mehrere Laboratorien in Europa erworben:

  • Messer Schweiz AG, Lenzburg, Schweiz (Kalibrierlaboratorium und Referenzmaterialhersteller)
  • Messer France, Mitry-Mory, Frankreich (Kalibrierlaboratorium)
  • Messer Hungarogáz, Budapest, Ungarn (Kalibrierlaboratorium)
  • Messer Benelux, Zwijndrecht, Belgien (Kalibrierlaboratorium)
  • Messer Tehnogas, Belgrad, Serbien (Prüflaboratorium)

Der jeweilige Akkreditierungsgegenstand ist im Internet hinterlegt unter:

Gestützt auf diese Laboratorien ist Messer in der Lage, die Qualität akkreditierter (und nicht akkreditierter) Kalibriergasgemische zu gewährleisten und kontinuierlich zu verbessern. Externe und firmeninterne Ringversuche tragen dazu bei, gewährleisten zu können, dass die Zusammensetzungen und Unsicherheiten der in unseren Werken hergestellten Gasgemische nach den Anforderungen unserer Kunden in ganz Europa vergleichbar und rückführbar sind.